-SCHLAFPLATZMUTUNGEN UND ARBEITSPLATZMUTUNGEN SOWIE BAUPLATZMUTUNG - WASSERSUCHE-ELEKTROSMOGMESSUNGEN - " KREBS IST VERMEIDBAR " " NEUE ERKENNTNISE UND HEILMETHODEN " -THERAPIERESISTENZ - SCHWERE CHRONISCHE ERKRANKUNGEN - WIE KREBS ADHS/ADS UND ÄHNLICHE - SIND MEIST DIE FOLGE VON LANGJÄHRIGEM SCHLAFEN AUF STÖRZONEN (Lesen Sie Menüpunkt "Arztaussagen") - EBENSO " KINDERLOSIGKEIT " BEI MENSCH & TIER, SOFERN KEINE ORGANISCHEN STÖRUNGEN VORLIEGEN -

Zehn fast sichere Anzeichen für das Vorhandensein pathogener Störzonen am Schlafplatz

(Das besagt natürlich nicht,dass nicht zusätzlich noch andere Einflüsse mitwirken können).

1. Abneigung gegen das Bett und das "Zu - Bett - Gehen",

2. Stundenlanges "Nicht - Einschlafen - Können",

3. Unruhiger Schlaf...zerknülltes Bettlaken...Angsträume...Aufschreien,

4. Ausweichen im Bett; "Aus - dem - Bett - fallen", Hocken und Wippen im Bett,

5. Flucht aus dem Bett; "Nachtwandeln",

6. Frieren im Bett, Knirschen und Klappern mit den Zähnen, aber auch Nachtschweiß,

7. Müdigkeit und Abgeschlagenheit am Morgen, oft auch den ganzen Tag hindurch,

8. Appetitlosigkeit, oft sogar Erbrechen am Morgen,

9. Missmut, Nervosität, Unbehagen und Depression, Weinen nach dem Erwachen,

10.Krämpfe, Herzklopfen...im Bett.

Eins dieser Kennzeichen genügt als Hinweis, doch sind meist mehrere gleichzeitig vorhanden.